Dirk Hollerbach
HD | Holz | Handwerk

Mondholz - Holz vom richtigen Zeitpunkt

Altbewährt, doch leider in Vergessenheit geraten.

Seit ich mich mit dem Thema Mondholz beschäftige, fällt mir immer wieder auf, dass diese Art der Holzernte, unter Berücksichtigung der Mondphasen, absolut nichts neues ist.

Vor allem im Gespräch mit älteren Menschen, höre ich immer wieder den Satz: "Das haben wir auch immer so gemacht!"

Man muss also das Rad nicht neu erfinden, sondern einfach wieder Vertrauen in das Wissen Holz verarbeitender Handwerker vergangener Generationen gewinnen.

Beachtet man also die Mondphasen, wird ein Baum bei Neumond oder abnehmendem Mond gefällt. Das Ergebnis ist langlebigeres und vor allem auch widerstandsfähigeres Holz. Von vielen angezweifelt, jedoch inzwischen sogar in einer Studie an der ETH Zürich bestätigt.

Fasziniert von den Eigenschaften von Mondholz und dem zusätzliche Wissen darüber aus den Büchern von Erwin Thoma, war für mich klar, dass die Verwendung von Mondholz zu meinen primären Unternehmenszielen gehören werden.

Die wichtigsten Argumente, die für einer Entscheidung für Mondholz sprechen?

Gesundheit - Haltbarkeit - Nachhaltigkeit - Widerstandsfähigkeit